Zu meiner Person


Bereits in frühen Jahren entdeckte ich meine Liebe zur Technik und der Kommunikation. Der Austausch mit anderen Menschen über solche Plattformen faszinierte mich sehr.

Ob Atari oder C64 – der Computer gehörte zu meinen Hobbies – auch als BTX ein Standard wurde, war ich mit dabei. Die ersten Internetseiten programmierte ich bereits Mitte der 90’er Jahre.

Nach meiner kaufmännischen Ausbildung und Tätigkeit war ich ab 1988 bei einer Bank, die deutschlandweit mit fast 100 Filialen vertreten ist. Dort hatte ich ab 1998 den kompletten Internetauftritt, das Intranet, POI Systeme, mobile Anwendungen (erste mobile App zur Bestellung von Reisegeld) und viele andere Projekte rund um das Thema „digitale Medien“ entwickelt und betreut. Schulungen der Mitarbeiter und die Ausbildung im Bereich „Online-Medien“ waren ein fester Bestandteil meiner Aufgaben. Eigentlich eine gute Aufgabe. Da ich mich jedoch gerne weiterentwickeln wollte und ich einen guten Kunden in Aussicht hatte, erinnerte ich mich an dieses Zitat:
  "Die mächtigste Kraft der Welt ist eine Idee, deren Zeit gekommen ist."
(Voltaire)

Ich betreue kleine, mittelständische und auch große Unternehmen zum Thema "Digitalisierung". Auch der Bildungssektor ist ein Thema. Mobile Anwendungen und Lösungen in der Cloud haben meinen Kunden bereits gute Lösungen in Arbeitsabläufen gebracht.
 
Schulung von Mitarbeitern mit neuer Software, mobilen Anwendungen mit Tablet&iPad, sowie eine neutrale Beratung in der Auswahl von entsprechenden Anwendungen, die dem wirklichen Bedarf entsprechen. Unabhängig von Herstellern/Anbietern. Ich halte nichts von technischem Glossar, sondern beschreibe und berate/schule in verständlichen Worten - denn nur dies macht "MuT zur digitalen Welt".
 
Auch bin ich als Dozent bei der Volkshochschule Mittelhessen tätig und gebe in Schulen im Hochtaunuskreis Computerkurse zur digitalen Welt für die Kids, die diese Welt inzwischen als "normal" empfinden. Hilfe und Schulungen die nötig sind, da ein vernünftiger und verantwortlicher Umgang wichtig ist. Auch Eltern und Pädagogen sollten eine grundlegende Medienkompetenz bekommen. Das "Smartphone" ist gerade erst 13 Jahre alt und in "sozialen" Medien ufert gerade sehr viel aus - leider!
 
Nebenberuflich helfe ich auch der älteren Generation im Umgang mit iPad&Co. Mein ältester aktive Kunde ist fast 99 Jahre alt und freut sich über das Internet und die Möglichkeiten. Mediatheken, Skype, Facetime & Alexa. Kontakt zu Freunden, Familie, Kindern und Enkeln in aller Welt zu halten ist wichtig und macht auch den Lebensabend lebenswert. Ich habe manche Freudentränen gesehen, als Enkel über Videochat mit Bild "hallo Oma/Opa!" gesagt haben und der Kontakt möglich gemacht wurde.
 
Auch sind Projekte und Ideen, teilweise privat, ständig in meinem Focus und machen auch „MuT zur digitalen Welt":

taunusdrohne.tv - augenBLICK von oben! Ein Service für Luftaufnahmen
e-freun.de - wir müssen umdenken > daher bin ich Verfechter der Techniken die Zukunft haben > Twitter Account
mensch-und-technik auf Twitter
 

WWW - Wie Was Wo ?

Man sieht es jeden Tag: da schreibt der Autohersteller "unser-bestes-auto.de" - der Bäcker "bin-bernd-das-brot" etc. - ja solche Aktionen wirken sehr gut. Auch bei der Auswahl von entsprechenden Domains ist es wichtig, sich in Szene zu setzen. Immerhin bleibt es im Kopf und man "googelt" es zumindest.

MUT zur Aussage und los...!
Die Zielseite bleibt gleich - doch die Aussage kann mehr bewirken.

Hier ein paar aktuelle Beispiele:

Der Twitter Account e-freun.de ist 2016 online gegangen und hat seither viele "Follower" gewinnen können. Der Firmenwagen (ein Elektro-Smart) ist entsprechend foliert und die Zugriffe auf die Internetseite haben sich gesteigert. Neben der persönlichen Begeisterung für die E-Mobilität, ist hier genau das Ziel erreicht worden.


CORONA Aktuell

 
Derzeit besuche ich nur wenige Kunden (mit Maske und Abstand), gebe nur wenige Kurse in Schulen, Volkshochschulen und kann nur eingeschrängt persönlich vor Ort helfen.
Sicherheit geht vor! Auch wenn manche Kunden meinen, dass Besuche mit "Abstand" ohne Maske in Ordnung wären...NEIN Ich sehe dies anders! Selbst mit Mundschutz können wir nicht sicher sein. Daher meine Bitte: haben Sie Verständnis - es liegt mir viel an Ihrer Gesundheit!
Ich habe für Senioren/innen und Menschen, die derzeit keinen Kontakt zur Familie haben, im Hochtausnuskreis und Bad Homburg und Umgebung eine Aktion gestartet, auch für Menschen ohne Internet: www.seniorenfeuerwehr.de - hier biete ich kostenfrei einen Service an, um mit der Familie in Verbindung zu bleiben...
Sollten Sie ein Problem an Ihrem Computer haben - ich helfe Ihnen auch online aus der Ferne! KLICKEN SIE HIER
 
Stand 17.03.2021
 

Referenzen

Zu meinen Referenzen zählen u.a.

ROM-Technik (vormals Imtech Deutschland) - technische Unterstützung & Schulungen/Screencasts
Rosenhof Seniorenresidenzen - Support und Schulungen der Bewohner
Altkönigstift Kronberg - Support und Schulungen der Bewohner
VHS Mittelhessen - Dozent
Schulen im Hochtaunuskreis

Weitere Referenzen und Details nenne ich Ihnen gerne auf Anfrage!